Britta, Boff & Splinks wünschen frohe Festtage!

… bevor wir euch gesegnet & gebusselt ins neue Jahr rutschen lassen, werfen wir euch noch einen visuellen Knabengruß in eure elektronischen Postkastln:

Zwei Videos von unserer wunderbaren CD-Präsentation im Schwarzberg am 8.12.2016 (geschnitten von Benoit Bollon), als Erinnerung für die Dabeigewesenen und kleinen Trost für diejenigen, die nicht kommen konnten: „Zehenspitzen“ und „Tagelang“:
https://www.youtube.com/channel/UC1xoWWetcgrkYtgYq7b3g9A

Zwei Tipps seien an dieser Stelle noch weitergeflüstert:

1. Fotografin Ursula Röck, welche die Knaben kraft ihrer Kreativität & Kameratechnik in hübsche Anziehmaxln verwandelte, hat gemeinsam mit Martin Berger einen sehr schönen und lehrreichen Text-Bild-Band unter dem Titel „Plan B – Utopia Realis“ (Kettler Verlag) publiziert. In diesem Werk dokumentieren die beiden ihre Eindrücke von vier alternativ-kommunardischen Projekten, die sie in den vergangenen Jahren besucht haben. Britta, Boff und Rose unterstützten gestern spontan-musikalisch die Präsentation im Café Tachles und waren von Lesung und erstem Durchblättern begeistert!

2. Unsere liebe Rock-Cembalistin Anne Marie Dragosits wirft ebenfalls Neues auf den Markt, diesmal standesgemäß Alte Musik: „Avec discretion“ lautet der Titel ihrer neuen CD, in der sie sich ganz und gar dem Werk des Komponisten Johann Jacob Froberger widmet. Die CD wird am 20.1.2016 um 19 Uhr im Theatermuseum in Wien präsentiert.
Wärmste Knabenempfehlung!

Mit dem Gelöbnis, im neuen Jahr ehebaldigst wieder die Bühnen dieser Stadt & dieses Erdkreises zu erklimmen,
verbleiben erschöpft, aber glücklich

Eure Knaben

Pressestimmen

Mit großer Freude haben wir gelesen, was der Falter-Musikredakteur Gerhard Stöger in der  Ausgabe 48/16 des Stadtmagazin über unsere „Weisen“ in die Tasten geklopft hat.

Und voller Stolz präsentieren wir hier den Artikel aus der Augustin-Ausgabe von Mittwoch, 7.12.16, in der der rastlose Musikarbeiter Rainer Krispel vom Interview berichtet, das wir ihm unlängst gaben:

3ks-falter48-16-kl

augustin-kl

 

 

 

CD „Wunderbare Weisen“ ist soeben erschienen!

 

3ks_ww_cover01

Drei und zehen gar wunderliche Knaben-Weisen und -Lieder, in wohlgeformte Worthe und Thöne gesetzet von denen 3 Knaben Schwarz, als da sind:

die liederliche Britta Glitter, der herzensfromme Bruder Franziskus Boff sowie der rwitzige Arno Splinks,fürtrefflich begleitet von denen Gast-Fräulein und -Knaben: der hochedel tirilierenden Rose Grün, der incroyabel splendiden Anne Marie Dragosits, dem flinkfingrigen Bruder Bass sowie dem herzschmelzenden Marwan Abado, aufgenommen, zurechtgesetzet und gepflegt vom formidablen Andreas Hamza zu Wien im Jahre 2016 n. Chr.

Weitere Informationen zur CD gibt es HIER.

3 Knaben schwingen … auf Zehenspitzen Richtung Schwarzberg!

Ladies & Gentlemen,

time is not only out of joint but out of its mind. Umso schöner & besser, dass die 3 Knaben ihre Leichtigkeit und Erdung noch nicht eingebüßt haben: Sie lassen die Hosen runter und eröffneten den ultimativen Countdown zur CD-Präsentation mit dem weltweit ersten Präsentations-Spot, der zur Gänze auf Zehenspitzen bestritten wurde!

Die lang ersehnte CD Wunderliche Weisen wird am 8.Dezember 2016 im Schwarzberg am Wiener Schwarzenbergplatz präsentiert. Ab 19 Uhr öffnet die Kassa, um 19 Uhr 30 der Saal, und kurz nach 20 Uhr werden wir schließlich die Bühne erklimmen und auf dem Rücken unseres Reisefisches durch die Lüfte schwimmen.

On stage begrüßen wir unsere Gast-Fräulein und -Knaben Rose Grün, Anne Marie Dragosits (Cembalo), Bruder Nikolaus (am) Bass und Marwan Abado (Oud). Vorher und nachher könnt ihr euch mit lieben Menschen unterhalten, mit Knaben-CDs eindecken und vielleicht auch dem einen oder der anderen Daheimgebliebenen ein Exemplar unseres schönen Werks mitnehmen!

 

Wunderliche Weisen: Am 23. Oktober onair auf Ö1 und am 8. Dezember live im Schwarzberg

Liebe Gemeinde,

Nun sei es euch verkündet: Die allererste Knaben-CD mit dem Titel „Wunderliche Weisen“ ist pünktlich in Press & Druck gegangen und wird hochoffiziell am 8. Dezember 2016 um 20 Uhr im modänen Etablissement Schwarzberg (ehemals: Ostclub) am Wiener Schwarzenbergplatz präsentiert. Strömt zahlreich herbei um den Knaben samt ihren wunderlichen Gästen zu lauschen und Rucksack, Jutebeutel oder Freitagtasche mit CDs für den Eigen- und Fremdbedarf (Weihnachten! Geschenke!!!) zu füllen!

In wenigen Tagen gibt es bereits die Welturaufführung eines Liedes unserer CD auf unserem Lieblingssender Ö1: Am Sonntag, 23.10. um 9.05 Uhr, ist Verena Ringler zu Gast im Café Sonntag und hat sich für ihren Auftritt das Knabenlied „Hobi“ gewünscht. Verena ist eine liebe Freundin des Bruder Boff, lebt in Innsbruck und arbeitet als Politikwissenschafterin und Publizistin. Hört, was sie zu sagen hat, wir freuen uns, dass wir sie mit unserem Liedlein akustisch unterstützen dürfen!

Auf gute Tage und baldiges Wiedersehen hoffend,

Eure 3 Knaben

Transplants- 3 Knaben in Krems

Im Altarraum der Dominikanerkirche in Krems steht eine riesige, mit Klaviersaiten bespannte Konstruktion und spuckt Töne aus, die durch und durch gehen. Man kommt aus dem Hören und Staunen kaum heraus, und deshalb versuchen wir das erst gar nicht, sondern wandeln spielend und interagierend mit Elisabeth und ihrem Transplant-Orchester herum:

Der Titel der Ausstellung „Transplants“  der Künstlerin Elisabeth von Samsonow in der Dominikanerkirche verweist auf jene hybriden Zwischenräume, von denen aus die Grenzen zwischen den Körpern, der Sprache und den BeobachterInnen neu vermessen und verhandelt werden.

Dialogführung mit begleitendem Konzert
SO 09. Oktober, 16 – 18 Uhr
mit Elisabeth von Samsonow und Alexandra Schantl

Konzert jeweils mit:
Elisabeth von Samsonow
Annamaria Kowalsky
Zoe DeWitt

und den

„3 Knaben schwarz“:
Britta Glitter alias Christoph Schwarz
(Stimme, Gitarre, recycled instruments),
Bruder Franziskus Boff alias Helmut Neundlinger
(Klarinette, Klarinäffchen),
Arno Splinks alias Ernst Reitermaier
(Akusmatisches Gerümpel

 

http://www.zeitkunstnoe.at/de/krems/ausstellungen/aktuell

HERBSTLEUCHTEN – ein 1-Abend-Festival mit Poesie, Musik und Gastfreundschaft

Sa, 17.September 2016, 19 Uhr
Philogreissler Café,
Kaiserstraße 35, 1070 Wien

Wien trifft Berlin trifft Paris trifft Linz: So setzen sich die urbanen Himmelsrichtungen zusammen, die an diesem Abend im Café Philogreissler aufeinander treffen werden. Geboten wird Wörtlich-Poetisches im Dialog mit Klanglich-Rauschhaftem, frankophoner Berlin-Samba sowie der diskrete Charme der Linzer Revolutionsbereitschaft.

Maria Seisenbacher ist Lyrikerin und hat im vorigen Herbst den Gedichtband „Ruhig sitzen mit festen Schuhen“ (edition atelier) veröffentlicht.  3 knaben schwarz entwicklen live mit der Autorin einen Hörfilm zwischen Sound, Poesie, Sinn und Improvisation.

Aurelie Maurin ist Literaturvermittlerin, Übersetzerin und Musikerin. Sie stammt aus Paris, lebt in Berlin und wird an diesem Abend ausgerechnet zur Gitarre greifen, um den brasilianischen Samba poetisch neu zu interpretieren.

Frau Tomani ist Zeitzeugin aus Linz mit Gitarre, Ukulele und ein paar Liedern im Gepäck: Drahtsaitenakte zwischen Sehnsucht und Kampfgeist! Frau Tomani singt aus voller Kehle und schöpft aus dem Leeren. Aus der Hosentasche von René Descartes fällt derweil ein Zettel mit folgendem Satz: „Ich spinne, also bin ich!“

Zwischendurch und zu guter Letzt werden sich die Auftretenden zu kleinen gemeinsamen Sessions zusammenschließen und die Worte und Töne zwischen den Städten und Sprachen hin und her schupfen! Auf in den Herbst, Freundinnen und Freunde!