Darf ich bleiben?

Die Bilder von der Flucht sind flüchtig geworden. Zuerst haben sie sich festgesetzt in unseren Köpfen, dann sind sie aufgebrochen. Und mit ihnen: unsere Ängste, Hoffnungen, Sehnsüchte, Wut, Ohnmacht, Trauer, Sprachlosigkeit. Von diesem Umherschweifen erzählt auch das Lied mit dem Titel „Darf ich bleiben?“.
Das Video ist uns zugefallen: Es dokumentiert eine Autofahrt von Hegyeshalom an die österreichische Grenze bei Nickelsdorf, jenen Weg, über den im September Hunderttausende Flüchtende zu Fuß gekommen sind. Die Fahrt folgt einem Pfad, den jahrzehntelang ein „Eiserner Vorhang“ trennte.
Wir möchten an dieser Stelle unsere Mitgenommenheit ausdrücken und unsere Hoffnung, dass Menschenrechte keine Idee von gestern sind, und dass es weiterhin Menschen geben wird, die dafür kämpfen.

Darf ich bleiben? from 3knabenschwarz on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s